Mirinda, Poldi und das Kostümfest III

„Ich habs“, rief Mirinda plötzlich, „wir veranstalten eine Party.“ „Au ja“, erwiderte Poldi, „eine Party, da hätte ich Lust dazu, so richtig mit Musik, tanzen und Leckereien. Das würde bestimmt Spaß machen,“ war Poldi gleich begeistert. „Wir machen ein Kostümfest“, rief Mirinda dazwischen. „Was ist das denn?“ fragte Poldi, der ja bis vor Kurzem noch allein im Wald gelebt hat. „Bei einem Kostümfest kommen die Gäste alle verkleidet“, erklärte ihm das kleine Mädchen. „Ok, cool, ich war noch nie verkleidet“, erwiderte Poldi skeptisch. „Komm wir gehen gleich zu Mutter und Vater und erzählen ihnen von unsrer Idee.“ Von Mirindas Tatendrang angesteckt trottete er hinter her und sie fanden den König und die Königin im Regierungszimmer. „Mama, Papa, können wir ein Kostümfest veranstalten? Bitte, bitte, dürfen wir, uns ist so langweilig“, sprudelte es aus dem Mädchen. Die Königin sah Mirinda etwas überrascht an. „Das ist eigentlich eine schöne Idee, aber wir haben im Moment wirklich viel mit regieren zu tun, und können uns deshalb nicht um die Vorbereitungen kümmern,“ war die Antwort. „Aber Mama“, sagte Mirinda stolz, „ich bin doch schon so groß, ich werde mich um alles kümmern, und Poldi hilft mir.“ „Na, wenn das so ist, und der König es auch erlaubt, könnt ihr am Sonntag Nachmittag im Ballsaal feiern.“ Mirinda sah ihren Papa erwartungsvoll an. Er kann ihr sowieso nie einen Wunsch ausschlagen und sagte natürlich ja: „Aber bringt nicht das ganze Schloss durcheinander“, rief er noch hinterher. Doch die beiden ungleichen Freunde waren schon unterwegs um Pläne zu machen. In Mirindas Zimmer schrieben sie auf, was alles erledigt werden musste. Sonntag war schon in zwei Tagen. Mirinda notierte: Gäste einladen, für Essen und Trinken sorgen, den Musikern Bescheid sagen, den Ballsaal dekorieren, Kostüme basteln. „So“, sagte Mirinda, „das Wichtigste sind die Gäste, die müssen wir als erstes einladen.“

Poldi schlug vor alle Schlossbewohner einzuladen, und alle Personen die im Nachbar-Schloss wohnen natürlich auch. „Ja“, meinte Mirinda, „das ist gut.“ Sie holte zwei weiße Blätter und schrieb: Einladung zum Kostümfest, Sonntag Nachmittag im Ballsaal. Auf euer Kommen freuen sich Mirinda und Poldi.


------------------------


Wie würde eure Einladung zu einer Faschingsparty aussehen? Könnt ihr eine malen oder schreiben?

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2016 by Lisa Gebelein

             Ahrensburger TSV e.V.

Ruf uns an:

+49 4102 / 47 15 43

Komm` vorbei: 

 

Reeshoop 48, 22926 Ahrensburg

Mo & Di:     9-12.00 Uhr

          Do:   14-18.00 Uhr

Schreib` uns:

Lisa Gebelein

l.gebelein@atsv.de

info@atsv.de

(allgemeine Fragen)